Der Jahreszeitenbrunnen

  • Der Jahreszeitenbrunnen
  • Der Jahreszeitenbrunnen
Start > Unser Talheim > Der Jahreszeitenbrunnen

Der Jahreszeitenbrunnen

Eine Beschreibung der Künstlerin Frau Ursula Stock



Der BAUM im Mittelpunkt ist ein Zeichen für Leben und Vitalität. Er birgt in seinen kahlen, doch grünen Zweigen, eine Fruchtkugel mit der Lebensquelle: Wasser.
In den Schöpfungs- und Untergangsmythen der Welt spielt der Baum eine zentrale Rolle.

Blühen und verwelken, Vergeblichkeit und Vergänglichkeit, Lebensbaum und Baum der Erkenntnis zugleich.

Die FIGUREN zeigen in freier Übersetzung den Lauf des Tages, des Jahres (die Antike kannte nur 3 Jahreszeiten) des Lebens. Die Übergänge sind fließend und mehrdeutig.

NACHT – WINTER – TOD

Die Figur ist armlos, verblüht, zerfurcht, verwesungsfarben. Tiefe Kerben und Falten ziehen sich in den Körper zurück. Von innen wachsen neue Kräfte.

MORGEN – FRÜHLING – JUGEND

Die Figur, kraftvoll aber ungeprägt mit Adern, in denen die Körpersäfte steigen, hält eine wasserspendende Fruchtschale.

MITTAG – SOMMER, ERNTEZEIT – LEBENSMITTE

Die Figur ist überzogen mit auf- und absteigenden Wasseradern, Fruchtkugeln wachsen aus dem Kopf und Körper.

Prall mit Wasser gefüllte Pflanzenstengel verströmen sich. Befreiung, Entfaltung, Weitergeben von Leben wird sichtbar.

Möge die Schozach dem Baum, den Figuren sauberes Lebenswasser spenden, damit sie Wurzeln schlagen in Talheim.
Der Jahreszeitenbrunnen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK